Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Arabistik und Islamwissenschaft

Forschung (English text below)

Wir forschen am Münchner Lehrstuhl für Arabistik (der Philologie, die Quellen in arabischer Sprache auswertet) und Islamwissenschaft (der Kulturwissenschaft von der Islamischen Welt) zur Vergangenheit und Gegenwart der Islamischen Welt. Im Kern stehen zwei internationale Forschergruppen, die mit eigenen, offen zugänglichen Volltext- und Metadaten-Datenbanken arbeiten und damit in den Bereich der Digital Humanities gehören.

  • Eine erste Forschergruppe beschäftigt sich mit vormodernen arabischen Originaldokumenten auf Papyrus, Pergament und Papier (mehr).
  • Einer zweiten Forschergruppe geht es um heutige arabische Massenmedien und (trans)regionale Netzkulturen (mehr).

Eng mit der Arabistik verbunden ist auch

  • eine dritte Forschergruppe zur Geschichte des jüdischen, christlichen und muslimischen Umgangs mit der arabischen Bibel (mehr).

Darüber hinaus sind bei uns zwei Forschungsgruppen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) beheimatet:

  • eine zur Rolle von Medien in Transformationsprozessen zusammen mit marokkanischen und tunesischen Nachwuchswissenschaftlern (mehr), und
  • eine zu Traumaerfahrungen in Flucht und Exil zusammen mit palästinensischen und libanensischen Nachwuchswissenschaftlern (mehr).

Lehre

In der Lehre bieten wir eine an der philologischen Auswertung arabischer Texte (auch Videos und Filme) orientierte Ausbildung an. Auch hier berücksichtigen wir die Vormoderne (bis 1800) und die Moderne (ab 1800) zu gleichen Teilen.

  • Im BA-Studiengang "Naher und Mittlerer Osten" erhalten Sie eine solide wissenschaftliche Grundausbildung (mehr). Dabei kann Arabisch Erst- oder Zweitsprache sein: der Sprachunterricht (Hocharabisch und ein Dialekt) beansprucht einen Drittel Ihrer Zeit, das Kennenlernen der Kulturkonzepte ein weiteres Drittel. Der letzte Drittel bleibt für Diskussion, Referate und Hausarbeiten. Wir beginnen sehr früh, im 3. Semester, mit der Lektüre arabischer Originaltexte (zur Hälfte moderne und vormoderne Texte).
  • Im MA-Studiengang "Naher und Mittlerer Osten" diskutieren wir in den Seminarien aktuelle Themen der Forschung, kommen dabei häufig zu ganz neuen Einsichten (mehr). Die meisten Studierenden mit Schwerpunkt Arabisch konzentrieren sich im MA ganz auf das Arabische, einige kombinieren es mit einer anderen orientalischen Sprache oder mit dem Studium der materiellen Quellen. Die Seminarien und die Hausarbeiten nehmen etwa zwei Drittel Ihrer Zeit ein; thematisch behandeln wir zur Hälfte moderne Themen (mit dem Schwerpunkt arabisches Satelliten-Fernsehen), zur Hälfte vormoderne Themen. Den verbleibenden Drittel Ihrer Zeit widmen Sie dem vertiefenden Sprachtraining.
  • In den Promotions-Studiengängen "Arabistik", "Islamwissenschaft" und "Naher und Mittlerer Osten" usw. leisten Sie unter Anleitung einen eigenen Beitrag zur Forschung (mehr).

Dienstleistungen

Wir verfügen über eine solide ausgerüstete Bibliothek und bauen diese zur Zeit massiv aus (more).

Für Anfragen von Medien stehen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne zur Verfügung, während wir Anfragen für Vorträge gerne zur ausserdienstlichen Erledigung an Mitarbeitende und Fachkollegen weitergeben (mehr).

Research (Deutscher Text oben)

The LMU Chair of Arab Studies (a philology dealing with Arabic texts) and Islamic Studies (the cultural science which studies the Islamicate World) conducts research on the Islamicate World, past and present. Our work centers around two international research groups, firmly situated within the digital humanities, which maintain their own public full-text databases.

  • One group focuses on pre-modern Arabic primary documents on papyrus, parchment and paper (more),
  • the other deals with contemporary Arab mass media and (transregional) webcultures (more).

A third research group closely associated with the Chair

  • studies the history of Jewish, Christian, and Muslim reactions to the Arabic Bible (more).

The Chair hosts two research groups of the German Academic Exchange Service (DAAD), 

  • a first one on the role of media in tranformation processes, together with Moroccon and Tunesian junior scholars (more), and
  • a second one on trauma experience in escape and exile, together with Palestinian and Levanese junior scholars (more).

Teaching

In teaching, the curriculum centers on philological analysis of Arabic texts (incl. videos and films), giving equal attention to those of the premodern and modern eras (i.e., before and after 1800).

  • The BA program "Near and Middle Eastern Studies" provides a solid academic training (more). Arabic can be either the primary or secondary language: a third of all hours are dedicated to learning the language (Standard Arabic and one of the dialects), another third to becoming familiar with cultural concepts, and the final third to class discussions, oral reports, and composition of essays. As early as the third semester we begin reading original Arabic texts (drawn equally from the premodern and modern eras).
  • Students in the MA program "Near and Middle Eastern Studies" discuss current research in their seminars, often coming to their own unique conclusions and insights (more). Most participants in the program focus on Arabic sources, but some combine this with other Oriental languages or with research involving material objects. At the master’s degree level, the seminars and written assignments are meant to occupy about two thirds of students’ studies. These seminars and assignments deal equally with premodern and modern topics (with a focus on Arab satellite television); the remaining third of students’ study time is devoted to advanced language instruction.
  • Within the doctoral programs "Arabic Studies", "Islamic Studies" and "Near and Middle Eastern Studies", etc. students make their own unique contributions to scholarship (more).

Services

The Chair maintains an extensive library for research purposes and is currently working to expand the collection significantly (more).

We work to accommodate inquiries from the media as our resources allow; inquiries regarding lectures are  forwarded to employees and colleagues (more).

 

Leitung

Prof. Dr. Kaplony, Andreas

Telefon: 0049-89-2180-2436

E-Mail: andreas.kaplony@lmu.de

Adresse

Ludwig-Maximilians-Universität
Institut für den Nahen und Mittleren Osten
Veterinärstr. 1, 80539 München

Bitte respektieren Sie unsere Kernöffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 - 14.00 Uhr

Sekretariat

Wangert, Manuella

Telefon: 0049-89-2180-2352

Fax: 0049-89-2180-3851

E-Mail: m.wangert@lmu.de

Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 - 14.00 Uhr

Mitarbeiter

Emeriti/Ehemalige Mitarbeiter


Servicebereich