Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Drittes Fachsemester im MA Naher und Mittlerer Osten

Stand: Juli 2015

Liebe Studierende,

im dritten Semester belegen Sie nur noch ein Seminar und eine Seminarübung, und bereiten sich mit einem Methodenseminar und einem Praktikum oder Sprachaufenthalt oder Feldforschungsprojekt schon auf die MA-Arbeit (im vierten Semester) vor. 

Seminare und Übungen

Im dritten Semester belegen Sie im LSF ein Seminar und die zugehörige Seminarübung aus der Kategorie Großes Forschungsseminar. Zu diesen beiden Veranstaltungen müssen Sie als Prüfungsleistung eine Hausarbeit schreiben.

Die Seminare und Seminarübungen sind mit den Schwerpunktsbezeichnungen „Arabistik“, „Iranistik“, „Islamwissenschaft“, „Judaistik“, „Materielle Kultur der Islamischen Welt“, „Türkische Studien“ und „Zentralasienkunde“ markiert. Besuchen Sie im Verlaufe Ihres MA-Studiums mindestens drei Module mit derselben Schwerpunktbezeichnung, tragen wir Ihnen im Abschlusszeugnis einen entsprechenden Schwerpunkt ein. Bei den Seminaren und Seminarübungen mit den Bezeichnungen „Arabistik“, „Iranistik“, „Judaistik“ und „Turkologie“ sind Sprachkenntnisse, die im Umfang unseren viersemestrigen Sprachkursen (Anfängerkurs I und II, Aufbaukurs I und II) entsprechen, Voraussetzung. Ohne genügende Sprachkenntnisse ist der Besuch dieser Seminare und Seminarübungen nicht möglich.

Von den ausserhalb unseres Instituts im Bereich der Arabischen Philosophie und der Islamischen Kunstgeschichte angebotenen Seminaren (und Seminarübungen) können Sie sich während des gesamten MA-Studiums insgesamt ein Seminar als MA-Seminar (und Seminarübung) anrechnen lassen.

Neben diesem Seminar und der Seminarübung belegen Sie auch noch das Methodenseminar "Naher und Mittlerer Osten".

Außerdem bitten wir Sie, sich spätestens zu Beginn des dritten Semesters mit einem Betreuer für die Masterarbeit in Verbindung zu setzen. Nach den ersten Besprechungen belegen Sie noch eine von drei Veranstaltungsarten:

  • Praktikum
  • Sprachaufenthalt
  • Feldforschungprojekt

Diese Veranstaltungen dienen zur Vorbereitung der Masterarbeitung. Daher werden Sie in diesen Veranstaltungen vom späteren Betreuer Ihrer Masterarbeit betreut. Genaueres wird Ihnen auf einer Informationsveranstaltung erklärt (→Termin).

Auch für diese vier Veranstaltungen müssen Sie sich in der Ihnen schon bekannten Weise im LSF anmelden (→ Belegfrist). Sollten Sie nicht sofort nach Ende der Belegungsfrist vom System als zugelassen gemeldet werden, warten Sie bitte bis zum Beginn der Vorlesungszeit, bis Sie Ihre Dozenten kontaktieren. Das LSF braucht ein paar Tage, um alle Eingaben vollständig zu verarbeiten.

Prüfungen


Für die Prüfungen - die Hausarbeit und die Klausur zum Methodenseminar (Dauer: 60 min) - müssen Sie sich ebenfalls wieder im LSF anmelden (→ Anmeldefrist). Die Klausur findet üblicherweise in der letzten oder vorletzten Woche der Vorlesungszeit statt. Der genaue Termin wird von Ihrem Dozenten rechtzeitig bekannt gegeben. Sollten Sie am Prüfungstermin erkrankt sein, informieren Sie Ihren Prüfer und reichen Sie möglichst bald ein Attest beim Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (Hauptgebäude, Raum D020) ein. Ihr Prüfer wird mit Ihnen einen neuen Prüfungstermin vereinbaren.

Die Hausarbeit muss etwa 55000 Zeichen umfassen. Dies entspricht etwa 31 bis 37 Seiten Text. Die genaue Abgabefrist wird Ihnen Ihr Dozent mitteilen.

Sollten Sie eine Prüfung nicht bestanden haben, vereinbaren Sie mit ihrem Prüfer einen Beratungstermin hinsichtlich Ihrer Studienaussichten. Im kommenden Semester wird er Ihnen einen Wiederholungstermin anbieten. Die Hausarbeit kann unbegrenzt oft wiederholt werden. Die Klausur zum Methodenseminar kann nur einmalig wiederholt werden. Bestandene Prüfungen können nicht wiederholt werden.