Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sabrina Zahren

YouTube-Influencer in der Golf-Region aus der Sicht kritischer Medienforschung (Arbeitstitel)

Gegenstand der Forschung sind die Videos arabischsprachiger Influencer auf YouTube, die aus der Golf-Region kommen und/oder regional in professionelle Strukturen eingebunden sind, die vor allem über Saudi-Arabien und die VAE operieren (sog. Multi-Channel-Networks).
Diese Youtuber*innen-Szene ist an eine globale, kommerziell orientierte Netzkultur angeschlossen und die Influencer kommen aufgrund ihrer hohen Reichweite für Werbung und Marketing in Frage (Influencer-Marketing). Die Akteur*innen orientieren sich an einem inhaltlichen und stilistischen Konsens, der ihre Inhalte global rezipierbar und vermarktbar macht.
Ziel der Arbeit ist es, den Einfluss einer "global content-industry" auf regionale Kulturproduktion sichtbar zu machen und zu analysieren. Des Weiteren wird der politische und soziale Kontext Saudi-Arabiens in die Arbeit einbezogen. Die so genannte "Vision 2030" verspricht zivilgesellschaftliche Öffnung für die - vor allem - junge Bevölkerung (40% der saudischen Bürger sind unter 25 Jahre alt), die zwischen Konsumerismus und wahhabitischen Normen heranwächst.
Content-Marketing, e-governing und public diplomacy, auch mithilfe von Social-Media Influencern, spielen dabei eine wichtige Rolle.

 


Servicebereich