Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU Lehrinnovationspreis 2024 an Juli Singer

Herzliche Gratulation!

04.07.2024

Wir gratulieren sehr herzlich:

Die Hochschulleitung hat Juli Singer, M.A. für ihren Arabischunterricht mit einem LMU Lehrinnovationspreis 2024 ausgezeichnet.

Wir freuen uns sehr!

-------

(1) Singer, Juli, arabisch.digital: ein Beitrag zur Kultur der digitalen Lehre, https://www.arabisch-digital.gwi.uni-muenchen.de

(2) Der LMU Lehrinnovationspreis

Ziel:

Die Hochschulleitung prämiert auf Empfehlung des Ausschusses für Lehre und Studium jährlich bis zu fünf Lehrveranstaltungen bzw. realisierte Lehr- oder Prüfungskonzepte mit dem LMU Lehrinnovationspreis. Die Auszeichnung ist ein deutliches Signal der Wertschätzung guter Lehre an der LMU. Von diesen fünf Preisen wird ein Preis durch die Münchener Universitätsgesellschaft gestiftet.

Vorschlagsberechtigung:

Der Lehrinnovationspreis würdigt Lehrende an der LMU, die herausragendes Engagement bei der Verbesserung der Lehre gezeigt haben. Die Lehrenden können entweder an einer Fakultät oder auch an einem organisationseinheitenübergreifenden Institut bzw. Zentrum tätig sein. Die Fakultäten werden einmal im Jahr um die Einreichung von Vorschlägen gebeten: Die Fakultäten können jeweils einen Einzelantrag sowie zusätzlich einen Verbundantrag mit anderen Fakultäten bzw. (LMU-internen) Zentren einreichen.

Auswahlkriterien:

Die Auswahl erfolgt auf Grundlage der Begründungen, die jeweils eine zustimmende Stellungnahme der Studierendenvertretung der Fakultät enthalten. Die vorgeschlagenen Veranstaltungen oder Konzepte sollten mindestens drei der folgenden fünf Kriterien erfüllen:

1. Innovationsgehalt der überarbeiteten Lehrveranstaltung bzw. des realisierten Lehr- oder Prüfungskonzeptes (insbesondere in Relation zu der jeweiligen Fachkultur),

2. Modellcharakter (Übertragbarkeit auf andere Einrichtungen oder Anwendungsfälle innerhalb der LMU, national bzw. international),

3. Vielfalt der eingesetzten Lehr- und Lernmethoden (mit besonderer Berücksichtigung von Hybridformen von synchroner/asynchroner und präsentischer/virtueller Lehre und dabei wiederum von digitalen Konzepten, welche sowohl neue didaktische Innovationen er-möglichen als auch die online-basierte Lehre unterstützen),

4. eine nachhaltige Umsetzbarkeit sowie

5. ein interdisziplinärer Ansatz.


Servicebereich