Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Israelischer Filmclub

שלום לכולם!

Dieses Semester wird der israelische Filmclub des Instituts wieder Filme zeigen. Corona-bedingt werden die Vorstellungen natürlich online laufen.

Zeit und Ort

Wir werden immer um 19:00 h einen Film aus Israel oder den palästinensischen Gebieten zeigen, der die Region in ihren verschiedenen Facetten darstellen soll. Noch dazu bietet es für alle Hebräisch-Lernenden natürlich die Möglichkeit, die Sprache zu vertiefen.

Nach jedem Film werden wir uns noch ein bisschen Zeit nehmen, über unsere Eindrücke zu diskutieren.

Programm (Änderungen vorbehalten)

    • 14.04. Farewell Baghdad ( מפריח היונים / مطیر الحمام , Nissim Dayan, 2013/Israel, 105 min.). - Farewell Baghdad zeichnet die Geschichte der irakischen Juden im Baghdad der 50er Jahre nach. Nach mehr als 2.000 Jahren jüdischen Lebens sind sie in einem Chaos von politischen Bewegungen und Revolution gezwungen, das Land zu verlassen. Der Film basiert auf der gleichnamigen Geschichte von Eli Amir und ist der erste Film überhaupt auf Judäo-Arabisch.
    • 12.05. Der Liebhaber ( המאהב , Michal Bat-Adam, 1986/Israel, 90 min.). - Nach dem gleichnamigen Roman von A. B. Yehoshua erzählt dieser Film die verwobene Geschichte von sechs Hauptfiguren. Vor dem Hintergrund des Jom-Kippur-Kriegs entfalten sich Affären und Verflechtungen zwischen der Hauptperson Gavriel, einer alten Dame, einem Ehepaar, ihrer Tochter und einem arabischen Jugendlichen. Bei seiner Veröffentlichung provozierte er in Israel große Diskussionen um Ethik und Moral.
    • 09.06. Loch im Mond ( חור בלבנה , Uri Zohar, 1964/Israel, 90 min.). - Loch im Mond parodiert die frühen zionistischen Filme, indem er auf Metaebene eine Filmproduktion darstellt: mitten in der Wüste bauen Tzelnick und Mizrahi ihre Kiosks auf - jeweils gegenüber. Als die Kundschaft ausbleibt, beginnen die beiden, sich gegenseitig ihre Ware zu verkaufen, beginnen bald zu halluzinieren, klauen Uri Zohars Kamera und befinden sich schlussendlich selbst mitten auf einem Filmset.

    Wer interessiert ist, kann den Zugangs-Link über die Slack-Gruppe #israelischerfilmclub (im Workspace "Naher und Mittlerer Osten") erhalten, oder, falls das nicht möglich ist, eine Mail an lola.graziani at campus.lmu.de schicken.

    Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!

    Liebe Grüße, Lola und Nina