Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

6. Workshop Arabische Medien "Medien und Arabischer Frühling"

Nach Workshops über Zensurmechanismen (SoSe 2011), einer transnationalen Öffentlichkeit (WiSe 2011/12) Framing-Mustern (WiSe 2012/13) und dem Verhältnis von Medien & Demokratie (WiSe 2013/14) bezüglich arabischer Medien wendet sich der aktuelle Medienworkshop (SoSe 2014) der vieldiskutierten Funktion der digitalen Medien im „Arabischen Frühling“ zu.

Während in den westlichen Medien schnell die Rede von einer „Facebook-„ oder „Twitterrevolution“ war, wird die Rolle der sozialen Medien während der politischen Unruhen im Nahen Osten und Nordafrika in der Forschung kritischer betrachtet. Zweifelsohne war die Nutzung der sozialen Medien für diese politischen Umwälzungen von Bedeutung; dies gilt allerdings ebenso für die „traditionelleren“ Medien wie insbesondere das Satelliten-Fernsehen.

Ausgehend von medientheoretischen Überlegungen hinsichtlich eines inhärenten Partizipations- und Demokratiepotentials von digitalen bzw. sozialen Medien diskutieren wir die konkrete Rolle dieser Medien im Vorfeld wie im Verlauf des Arabischen Frühling. Im Zentrum sollen hierbei Fragen nach einer länderspezifischen Differenzierung sowie nach einer Homogenisierung durch eine gesamtarabischen – oder gar globalen – Öffentlichkeit stehen.

Anhand einer Sendung von al-‘Arabiya’s Talkshow Ḥiwār al-‘Arab (Arab Talk) analysieren wir dann eine arabische Sichtweise auf die Rolle der (transnationalen) Nachrichtensender während des arabischen Frühlings, welche mehr Kritik am Kontrahenten al-Jazeera als kritische Selbstreflexion verspricht.

Leitung


Dr.des. David Arn, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für den Nahen und Mittleren Osten, Lehrstuhl für Arabistik & Islamwissenschaft

Teilnehmende


Alle an einer Teilnahme Interessierte Personen sind herzlich zum Workshop eingeladen, Arabischkenntnisse sind idealerweise vorausgesetzt. Zur Anmeldung genügt eine formlose E-Mail an den Organisator David Arn (david.arn@lmu.de), die Vorbereitungsunterlagen sind ebenfalls hier erhätlich.

Vorläufiges Programm

Do, 12. Juni 2014, 18.00-19.00 (c.t.) (LMU Hauptgebäude, Geschw.-Scholl-Platz 1, Raum A120)
Öffentlicher Vortrag von Dr. Isabel Knoerrich (Kommunikationsberaterin, Euro-Arabia): Kleine Golfstaaten: unterschiedliche Medienpolitiken im Dienste unterschiedlicher Außenpolitiken: Aljazeera (Doha) und Media City (Dubai).

Fr, 13. Juni 2014, 9.15-17.30 (LMU, Leopoldstr. 13, Raum 2102 - 1. Stock)
(Treffpunkt: 9.00, Veterinärstr. 1)
9.15-9.30 Einführung
9.30-10.30 Diskussion: Theorie - Meiden & Social Movements (Cottle)
10.30-11.00 Kaffeepause
11.00-12.00 Diskussion: Praxis - Medien & Arabischer Frühling (Ali; Elouardi)
12.00-14.00 Gemeinsames Mittagessen
14.00-15.30 Fallbeispiel aus al-‘Arabiyya's Talkshow Ḥiwār al-‘Arab
15.30-16.00 Kaffeepause
16.00-17.30 Diskussion der Fallbeispiele & Ausschau

Weitere Informationen und Anmeldung


Für den Workshop ist eine Anmeldung erwünscht: Interessierte melden sich bitte bis spätestens Donnerstag, 12. Juni 2014 formlos per e-mail bei David Arn (david.arn at lmu.de).
Keine Teilnahmegebühr


Servicebereich