Institut für den Nahen und Mittleren Osten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

5. Workshop Arabische Medien "Medien und Demokratie"

Nach Workshops über Zensurmechanismen (SoSe 2011), einer transnationalen Öffentlichkeit (WiSe 2011/12) sowie Framing-Mustern (WiSe 2012/13) bezüglich arabischer Medien widmet sich der aktuelle Medienworkshop (WiSe 2013/14) dem Konnex von Medien und Demokratie. Konkret interessiert uns, welche Rolle arabische Medien – insbesondere das transnationale und nationale Satellitenfernsehen – im politischen Transformationsprozess einnehmen bzw. welche Funktion sie sich selber auf dem erhofften Weg in eine demokratische(re) Ordnung zuschreiben.

Basierend auf medien- und demokratietheoretischen Überlegungen diskutieren wir, welche Bedeutung den Medien in entstehenden wie in bestehenden demokratischen Ordnungen grundsätzlich zukommen soll und überhaupt zukommen kann. Speziell von Belang sind hier Gedanken darüber, wie das Verhältnis von (globalen) Märkten, Nationalstaaten, Gesellschaften und Medien idealtypisch gestaltet sein soll, und ob unterschiedliche sozialpolitische Voraussetzungen allenfalls eine kontextspezifische Konzeptualisierung der demokratischen Funktion von Medien zulassen.

Anhand zweier Kurzbeiträge des tunesischen Senders al-Waṭaniyya 1 über demokratische Begriffe und Konzepte analysieren wir dann die konkrete Umsetzung dieser medientheoretischen Ansprüche in dem Land, das die politischen Umbrüche das „Arabischen Frühling“ angestoßen und bisher wohl am ehesten in Richtung einer demokratischen Neuordnung gelenkt hat.

Leitung


Dr.des. David Arn, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für den Nahen und Mittleren Osten, Lehrstuhl für Arabistik & Islamwissenschaft

Teilnehmende


Alle an einer Teilnahme Interessierte Personen sind herzlich zum Workshop eingeladen, Arabischkenntnisse sind idealerweise vorausgesetzt. Zur Anmeldung genügt eine formlose E-Mail an den Organisator David Arn (david.arn@lmu.de), die Vorbereitungsunterlagen sind ebenfalls hier erhätlich.

Vorläufiges Programm


Fr, 7. Februar 2014, 9.15-17.30 (LMU, Oettingenstr. 67, Raum 131; Treffpunkt: 9.00, Veterinärstr. 1)
9.15-9.30 Einführung
9.30-10.30 Diskussion: Theorie, Teil 1
10.30-11.00 Kaffeepause
11.00-12.00 Diskussion: Theorie, Teil 2
12.00-14.00 Gemeinsames Mittagessen
14.00-15.30 Fallbeispiele aus der Sendereihe „Lexikon der Demokratie“ (qāmūs as-siyāsa) des tunesischen Fernsehsenders al-Waṭaniyya 1
15.30-16.00 Kaffeepause
16.00-17.30 Diskussion der Fallbeispiele & Ausschau
Fr, 7. Februar 2014, 18:15-20:00 (LMU Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum A014)
Öffentliche Vorführung des Dokumentarfilms „Freedom Bus“ und anschließende Diskussion mit der Regisseurin Fatima Abdollahyan


Weitere Informationen und Anmeldung


Für die öffentliche Filmvorführung am Freitagabend ist eine Anmeldung nicht erforderlich.
Für den Workshop ist eine Anmeldung erwünscht: Interessierte melden sich bitte bis Donnerstag, 6. Februar 2014 formlos per e-mail bei David Arn (david.arn at lmu.de).
Keine Teilnahmegebühr


Servicebereich